Konfirmation

700 Jugendliche werden jedes Jahr im Kirchenbezirk konfirmiert. Das sind nahezu alle getauften Jugendlichen. Für andere ist die Konfirmation der Anlass, ihre Taufe nachzuholen.
In der Bibel kommt die Konfirmation nicht vor. Aber sie ist fester Bestandteil evangelischer Frömmigkeit, in Württemberg schon seit 1723.

Das Fest der Konfirmation
Mit der Konfirmation entscheiden die Jugendlichen selbst über ihre Haltung zu Glauben und Kirche. Zugleich werden sie  mit der Konfirmation auch zu weitgehend gleichberechtigten Mitgliedern der Gemeinde. So können sie nun Taufpaten werden und mit 16 Jahren an den Wahlen zum Kirchengemeinderat und zur Landessynode teilnehmen.

Ein Fest im Übergang
Die Konfirmation markiert den Abschied von der Kindheit. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sind nun keine Kinder mehr. Dankbarkeit für den vergangenen Lebensabschnítt gehört auch zu diesem Übergangsritus.

Konfirmation und Abendmahl
Es ist noch nicht lange her, da durfte man erst nach der Konfirmation zum Abendmahl. Inzwischen dürfen in der württembergischen Landeskirche auch Kinder am Abendmahl teilnehmen. Vorher wird mit ihnen besprochen, was das Abendmahl bedeutet. Beim Abendmahl kann man die Gemeinschaft mit Gott und untereinander mit allen Sinnen erfahren.

Konfi-Rallye
Seit mehreren Jahren gibt es in Esslingen für die Konfirmandinnen und Konfirmanden eine Konfi-Rallye, bei der sie verschiedene diakonische Einrichtungen kennenlernen können.

Konfi-Camp
Das Event für alle Konfirmandinnen und Konfirmanden im Kirchenbezirk: Das Konfi-Camp in Rötenbach. Spiele mit 300 Leuten, Spaß beim Human Table Soccer oder Jugger spielen, reichlich Action bei den großen Abendevents und einem Gottesdienst im Zirkuszelt sind Aktionen, die man nicht täglich erlebt.

 

Bezirkskonfirmandenpfarrer:

Pfarrer Peter Rohde
Rosenstr. 30
73733 Esslingen
0711/32 24 64
Pfarramt.mettingendontospamme@gowaway.elkw.de