22.01.21

KirchenApp

Die Evangelische Kirchengemeinde Aichwald hat ein neues digitales Angebot gestartet.

Andreas von Scholz präsentiert die KirchenApp vor der Feldkirche in Aichwald-Aichelberg

KirchenApp statt WhatsApp – Mit diesem Konzept geht die Evangelische Kirchengemeinde Aichwald neue Wege in der Kommunikation. Seit Anfang Dezember 2020 ist die AichwaldEvangelisch KirchenApp online und kostenlos abrufbar. Die Kirchengemeinde ist die erste im Evangelischen Kirchenbezirk Esslingen, die eine solche eigene App anbietet.

Auf die Idee für eine solche App sei man gestoßen, als man sich in der Kirchengemeinde Gedanken darüber machte, wie man vor allem Familien besser erreichen könne, erklärt Kirchengemeinderat Andreas von Scholz. „So wollen wir eine möglichst niederschwellige Form der Kommunikation und damit auch des Zugangs zur Kirchengemeinde ermöglichen“, sagt von Scholz, der auch stark in der Jugendarbeit engagiert ist. Durch die App, die eine Beteiligung vieler Menschen am Gemeindeleben fördern soll, gebe es keine Hierarchien mehr.

Sie funktioniert wie eine Art schwarzes Brett, auf dem alle wichtigen Informationen, Empfehlungen und Termine aus der Kirchengemeinde angezeigt werden – meist verbunden mit einem Link, über den man weitere Informationen erhält. Auch Protokolle können über die App abgerufen oder Links zu Online-Terminsuchen eingerichtet werden. Zudem können sich Gruppen bilden. Dabei ist es möglich, sowohl in offenen wie auch zum internen Austausch geschlossenen Chats zu kommunizieren. So habe der Jugendkreis etwa eine offene Gruppe für alle Jugendlichen und eine geschlossene für die Mitarbeitenden des Teams, erklärt Andreas von Scholz.

Angemeldete Nutzer können selbst Gruppen einrichten, wenn sie etwa einen Spieletreff ins Leben rufen oder sich über die App für Aktivitäten verabreden wollen. Auch eine Vorauswahl können die Nutzer treffen. Nur wer einer Gruppe beitritt, bekommt die entsprechenden Termine etwa zu Vorbereitungstreffen, Übungsabenden oder Gruppentreffen angezeigt. Bisher gibt es Gruppen vom Kirchengemeinderat, Jugendkreis, Jungschar, Konfi-3-Eltern und den beiden Teams, die Aktionen für Familien und den Lighthouse-Gottesdienst vorbereiten.

Andreas von Scholz hat nicht nur junge Menschen in der Gemeinde als potenzielle Nutzer im Auge. Das Angebot soll generationenübergreifend sein. „Natürlich erwarten wir eher jüngere Leute, aber die App ist auch für Senioren einfach zu nutzen.“ Ihnen könnten neben Terminen auch die Rubrik wie „Suche und Biete“ entgegenkommen. Dort kann man Hausaufgabenhilfen oder Leihoma-Dienste anbieten, aber auch selbst nach Dingen oder Hilfestellungen fragen. Bewusst will man sich nicht nur auf kircheninterne Themen beschränken. „Wir wollen das, was eine Kirchengemeinde ausmacht, weiter fassen“, sagt von Scholz. Wer nur die Informationen einsehen, aber nicht über die App kommunizieren möchte, muss sich nicht anmelden.

Die App wurde von „Communi“, einem jungen Startup in Würzburg für Kirchengemeinden als Baukastensystem entwickelt. Mit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg habe das Unternehmen einen Rahmenvertrag geschlossen, erläutert Andreas von Scholz. Die App sei datenschutzkonform, werbefrei und die Server stünden in Deutschland, versichert der Kirchengemeinderat. Die Kosten von wenigen hundert Euro pro Jahr übernimmt die Kirchengemeinde Aichwald.

Bisher haben sich nur rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der App registriert. Weil er diese praktisch alle persönlich kenne, sei die Frage der Kontrolle der Inhalte momentan noch kein großes Thema. Doch natürlich hofft Andreas von Scholz, dass nach und nach mehr Menschen in Aichwald die App nutzen. „Wir setzen auch auf Kontrolle innerhalb der Gruppen“, betont er. Aber selbstverständlich werden bei Bedarf auch die Administratoren eingreifen.

Corona hat die Verbreitung der KirchenApp ausgebremst. So konnte sie nicht bei einer öffentlichen Veranstaltung wie etwa einem Gemeindefest vorgestellt werden. Und weil wenig stattfindet, fehlt noch Inhalt auf den Seiten. Doch Andreas von Scholz ist zuversichtlich, dass das Informationsangebot wachsen wird.

Auch wenn die KirchenApp langfristig alle Informationen der Gemeinde bündeln soll, werden diese auch weiterhin auf der Internetseite der Kirchengemeinde und im Amtsblatt veröffentlicht.
Der Link zur KirchenApp: https://aichwaldevangelischkirchenapp.communiapp.de/
Die App kann man für Android und IOS auf dem mobilen Endgerät installieren, aber auch über einen Webbrowser (z.B. am PC) öffnen.